2022

Hier finden Sie unsere Artikel aus dem Jahr 2022

2021

Hier finden Sie unsere Beiträge aus dem Jahr 2021

Lesung im Klatschcafé mit Viktor Nono und Johannes Schwelm

13. November 2022

der Initiativkreis Nordstadt e.V. lädt herzlich ein zur Lesung 

am Sonntag, den 13.November 2022, um 11 Uhr 

ins Klatschcafé, Kaarster Str. 23, 41462 Neuss.

Zwei Autoren von der Furth, die inzwischen über die Region hinaus einen guten Ruf genießen, versprechen einen unterhaltsamen Vormittag. 

Viktor Nono, bekannt auch als Künstler des Skulpturenpfads Nordstadt, stellt seinen 2021 erschienen Fantasy-Thriller „Die Vogelwelt oder Basil Bales Reise durch das Land der Vögel“ vor.

Johannes Schwelm liest aus „Neuss ist schöner wie Paris“ und „Meine 100 schlimmsten Auftritte“.  Zudem spielt er ein relativ unbekanntes Instrument, ein „Hang Drum“ zu dem er kleine Geschichten erzählen wird. Diese Art Musik-Comedy wird die Zuhörer sicherlich erfreuen.

 

Kunst in der Christ König Kirche

Oktober 2022 bis April 2023

Neue Kunst in der Christ König Kirche.
Am 29.10.2022 ist in der Christ König Kirche eine neue Ausstellung der Künstlerin Anne Arend-Schulten eröffnet worden. Pfarrer Korr sprach die einleitenden Worte und führte ein interessantes Interview mit der Künstlerin, viele Besucher nutzten im Anschluss die Gelegenheit bei einem Glas Wein oder Wasser mit Anne Arend-Schulten ins Gespräch zu kommen. Im Kirchenraum werden bis April 2023 zwei Arbeiten gezeigt, die Künstlerin verarbeitete mehr als 500 Bögen Backpapier zu zwei großen Wandobjekten, die in den Dialog mit dem sakralen Raum treten. Von der Form her nehmen diese Arbeiten die noch oben gerichtete Wölbung des Kirchendaches oberhalb der beiden Seitenwände auf und ergänzen diese um nach unten gerichtete Wölbungen. Dadurch entsteht der Eindruck einer Einheit von Wölbung nach oben und nach unten.Farblich kontrastieren die beiden Arbeiten: eine ist dunkel, die andere leuchtend hell gehalten, wobei eine nähere Betrachtung zeigt, dass viele Farbnuancierungen erfolgt sind. Fazit: bei der Vernissage und später fiel mehrfach die Bemerkung: Die Arbeiten wirken so, als seien sie extra für die Kirche geschaffen. Das ist übrigens in der Tat der Fall.
Für Interessenten: die Christ König-Kirche ist durchgängig tagsüber geöffnet. Foto: Initiativkreis Nordstadt e.V.

Führung durch die Fotoausstellung von Evelyn Richter im Kunstpalast

06. November 2022

Evelyn Richter war eine ostdeutsche Fotografin (1930-2021), sie dokumentierte ostdeutsche Lebenswelten so kritisch wie emphatisch und stellte dabei stets den Menschen ins Zentrum der Betrachtung. Zum ersten mal widmet sich ein Museum im Westen ausführlich den Arbeiten der großartigen Fotografin. Die Schau präsentiert alle zentralen Werkgruppen der Künstlerin, wie Serien zur Ausstellungsbesuchenden in Museen von Moskau bis Köln, zu KünstlerInnen und MusikerInnen, Menschen in Zügen und Bahnen und in der Arbeitswelt, wobei Evelyn Richter hier insbesondere die Frauen in den Blick nimmt. 
Termin: Sonntag, 6. November
Treffpunkt:14:20 Uhr im Foyer des Kunstpalastes, Start der Führung um 14:30 Uhr. Anreise und Eintritt organisiert jeder in Eigenregie, die Kosten der Führung übernimmt der Initiativkreis. Da die Teilnehmerzahl auf maximal 20 Personen begrenzt ist, bitten wir um eine kurze Anmeldung per Mail unter: ulla.born@gmx.net
Foto: Evelyn Richter Unterwegs, o. J.
Silbergelatineabzug © Evelyn Richter Archiv der Ostdeutschen Sparkassenstiftung im Museum der bildenden Künste Leipzig

Nüss henger de Bahn
Genauer hingesehen – Die „Kanten“ der nördlichen Furth

15. Oktober 2022

Liebe Nordstadtfreunde,
nach der langen Corona-Pause findet nunmehr im Rahmen der beliebten Veranstaltungsreihe der nächste Termin statt und zwar am

Samstag, den 15. Oktober 2022, 14 Uhr, Treffpunkt Parkplatz der Internationalen Schule am Konrad Adenauer Ring

Wir werden im wahrsten Sinne des Wortes die „Kanten“ der nördlichen Furth im Rahmen einer ca. 15 Km langen Fahrradtour rund um die Nordstadt erkunden.

Ein Schwerpunkt wird dabei liegen auf den geologischen Besonderheiten der nördlichen Furth, die insbesondere durch die letzten beiden Eiszeiten (240.000 – 10.000 vor heute) geformt wurde und die bis heute noch an vielen Stellen erkennbar sind. Wir werden uns deshalb überwiegend auf der „Kante“ zwischen der dadurch entstandenen Mittelterrasse und der Niederterrasse bewegen und dabei auch breitere und schmälere Einsenkungen und Rinnen berühren, wie z.B. die Niederungen, die für die Anlage des Nordkanals genutzt wurden oder die Stingesbachaue.

Diese geologischen Besonderheiten waren ausschlaggebend für die Besiedlung der Nordstadt, da hierbei in erster Linie der Rand zwischen der Terrassenebene und den Niederungen und Rinnen bevorzugt wurde. Dies ist heute noch deutlich erkennbar z.B. an den wie an einer Perlenschnur aufgereihten, teilweise schon im frühen Mittelalter besiedelten Gebieten wie Quaxhof, Broichhof, Buschhausen, Weißenberg, Vogelsang, Neusserfurth, Nehringshof, Brücke, Schroershof usw.

Eine Besonderheit stellt Weißenberg dar. Kaum jemandem ist heute noch bekannt, dass hier nach der letzten Eiszeit vor ca. 10.000 Jahren eine Sanddüne zwischen der heutigen Venloer Straße und Gladbacher Straße entstanden ist. Bis zur Bebauung des Bereiches in den 60-ziger Jahren rund um die heutige Römerstraße waren hier natürliche Erhebungen deutlich sichtbar, die heute nur noch an der Nibelungenstraße erahn bar sind.

Wir hoffen Sie neugierig gemacht zu haben und würden uns freuen, viele Interessenten an diesem Samstagnachmittag bei einer ca. 2 ½ stündigen Radtour begrüßen zu dürfen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mit freundlichen Grüssen
Gottfried Scheulen
Initiativkreis Nordstadt e.V.

Alpineum und Obertorkapelle

10. Juli 2022

Am 14.07.2022 öffnet der Künstler Christoph Rehlinghaus sein Atelier „Alpineum“ und gibt Auskunft über sein Leben und seine derzeitigen Kunstprojekte. Christoph Rehlinghaus hat einen nicht unwesentlichen Teil seines künstlerischen Lebens in der Neusser Nordstadt verbracht und ist nunmehr neben dem Neusser Obertor in dem ehemaligen Restaurant „An de Poz“ ansässig. Derzeit befindet er sich in einer blau-weißen Schaffensphase und entwirft surreale Alpenwelten. Berge und bayrische Lebensart spiegeln sich in seinen Kunstwerken. Durch die Zusammenarbeit mit Dr. Klaus Haas, dem Vorsitzenden des Fördervereins Obertorkapelle ist es möglich die Exkursion mit einer Besichtigung dieses sakralen Kleinods zu eröffnen. Der offizielle Name lautet „Kapelle der Schmerzhaften Muttergottes“. Alten Neussern ist dieses Gotteshaus auch unter der Bezeichnung „Overpootzkapell“ bekannt. 

Brainstorming mit neuen Ideen

24. April 2022

Zu einem Gedankenaustausch über Zukunftsthemen, aber auch noch nicht realisierte Vorhaben der Vergangenheit traf sich der Vorstand. Neue Impulse gaben die Gäste (Noch-)Majestät Heinz-Josef Bittner und der ehemalige Vorsitzende Jochen Goerdt.
Während sich einige Projekte als nicht realisierbar erübrigen, werden andere erneut aufgegriffen. Ein besonderes Anliegen ist dem Gesamtvorstand die Schaffung neuer Angebote für die jüngere Generation, Migranten und Neubürger, die in der Nordstadt heimisch werden möchten. Geplant sind neue Angebote wie Rundgänge/Radtouren unter einem speziellen Aspekt.Den Auftakt bestreitet der Arbeitskreis Brauchtum am Dienstag, 24. Mai 2022, um 18.00 Uhr mit einem Blick hinter die Kulissen beim Bau der Großfackeln in der Fackelbauhalle an der Neusser Weyhe zur Vorbereitung auf das Further Schützenfest. Dazu ergeht die Einladung an alle Nordstädter.
Initiativkreis Nordstadt e.V.

Trauer um Dieter Nehr

24. April 2022

Nach schwerer Krankheit verstarb unser Arbeitskreisleiter Brauchtum
Heinz-Dieter Nehr. Er hat sich immer für die Belange der Nordstadt eingesetzt und war 1995 Mitbegründer des Initiativkreises Nordstadt. Über viele Jahre hinweg war er als Nikolaus „das Gesicht“ des Nikolausmarktes. Ob mit Kranwagen, mit dem Boot über das Jröne Meerke oder mit der Kutsche hat er den Nikolausmarkt eröffnet und beim Verteilen der Weckmänner Kinderaugen zum Strahlen gebracht. Als Arbeitskreisleiter Brauchtum hat er mehr als 20 Jahre Mundartstammtische organisiert und durchgeführt. Dabei gelang es ihm oft, Persönlichkeiten aus der Nordstadt zum „Platt kalle“ zu ermuntern. Sein Witz, seine Schlagfertigkeit und sein Humor lockten zahlreiche Gäste an. Bis zu seinem Tod war Dieter als Ideengeber und Unterstützer eine große Stütze des Vereins. Wir trauern um einen guten Freund und werden sein Andenken in Ehren halten.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Wir locken den Frühling

15. März 2022

Wir locken den Frühling….
Nach langer pandemiebedingter Pause nimmt der AK Brauchtum des Initiativkreises Nordstadt seine Themenabende „mer kalle Platt“ wieder auf.
Am Donnerstag, 24. März 2022, ab 19.00 Uhr laden wir alle Interessierten zu einem gemütlichen Abend in die Gaststätte Lebioda, Geulenstraße 40 in Neuss ein.
Unter der Leitung von Toni Schäfer gibt es Anekdoten und Geschichten rund ums Frühjahr, den Garten und Ostern. Spannend wird die Auflösung von Nüsser Kall: „De Jeet wollt ´ne lange Stitz hann, ävver se löpp hütt noch möm Stömpke erum“ durch die Interpretation der Gäste. Weitere Beiträge steuern auch Johannes Becker und Leo Rheidt bei. Über Dönekes oder Geschichten unserer Gäste würden wir uns sehr freuen.
Dies und noch viel mehr ist auch für diejenigen interessant, die (noch) kein Neusser Platt sprechen, aber etwas Gesprochenes verstehen. Aus Missverständnissen ergeben sich nette Tischgespräche, wobei natürlich auf die Einhaltung der aktuell gültigen Hygienevorschriften geachtet wird. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei.

Auf den Spuren der verschwundenen Krur

3. Februar 2022

Am Samstag den 12.02.2022 lud der Initiativkreis Nordstadt e.V. um 15.00 Uhr zu einer Wanderung entlang des Nordkanals ein, um den früheren Verlauf des verschwundenen Gewässers Krur zu erforschen. Der Historiker Reinhold Mohr zeigt anhand markanter Stellen wie stark das Gewässer die Landschaft im Stadtwald geprägt hat und dass auch schon vor dem Bau des Nordkanals die Krur von Menschen für wirtschaftliche Zwecke genutzt wurde. Die Wanderung beginnt auf der Geulenbrücke an der Ecke Geulenstraße/Steinhausstraße und endet auf der Rheydter Straße bei der Gaststätte Hermkes Bur. Die Veranstaltung findet nur bei trockenem Wetter statt.

Karte erste Hälfte 18. Jhdt, auf der man deutlich erkennt, dass es zwei Wasserläufe gibt
Unten die natürliche Krur, oben der von der Krur abgeleitete Kanal, um die Wasergräben des Broichhofes und des Quaxhofes mit Wasser zu versorgen. Im Bereich des Weckenhofes (Clemenshofes) führt eine Brücke über den Kanal, im Bereich des Geulenhofes gibt es eine zweite Brücke über die natürliche Krur. Auf der Karte ist diese Brücke aber kaum zu erkennen. Die Abzweigung des Kanals von der Krur muss im Bereich westlich des Nehringshofes an der alte B 7 geschehen sein.

Initiativkreis Nordstadt e.V.

Vorbereitungen für den 25. Nikolausmarkt laufen auf Hochtouren

1.November 2021

Mit einem Jahr Verspätung veranstaltet der Initiativkreis Nordstadt e.V. in der Zeit vom 02. – 05. Dezember 2021 den traditionellen Nikolausmarkt auf der Neusser Weyhe.

Aufgrund der Pandemie gibt es im Ablauf einige Veränderungen: So wird der Nikolaus am Eröffnungstag nicht am Jröne Meerke mit einer Kutsche ankommen, sondern musikalisch begleitet zusammen mit zwei Fackelträgern durch die komplette Budengasse zur Bühne gehen.

Dort wird um 18.00 Uhr der Markt offiziell eröffnet. Damit auch die Kinder ihren Weckmann bekommen, wird eigens dafür hinter dem Streichelzoo eine Bude aufgebaut. Der Nikolaus geht nach der Eröffnung mit der Musik und den Fackelträgern dort hin und verteilt die Weckmänner wie im Vorjahr an die Kinder, die nacheinander an ihm vorbei gehen.

Der Markt selbst hat zur Entzerrung der Besucherströme gegenüber von Ess- und Getränkeständen Freiflächen. Die Besucher werden gebeten, sich auf diesen Flächen aufzuhalten, um drangvolle Enge in der Budengasse zu vermeiden. Das Warenangebot ist gewohnt vielfältig, wobei auch wieder einige neue Beschicker gewonnen werden konnten.

Der besonders beliebte Streichelzoo wird genau wie die beiden Kinderkarussels für leuchtende Augen bei den Kindern sorgen. Auf dem hinter dem Streichelzoo befindlichen Skulpturenpfad gibt es anlässlich des Jubiläums einige Lichtinstallationen, an denen der Arbeitskreis Nikolausmarkt schon kräftig werkelt. Zuvor müssen allerdings noch 15 neue Fußböden für die Verkaufsbuden gebaut werden.

Mit Rücksicht auf die noch nicht geimpften Kinder beschränkt sich das Bühnenprogramm auf zahlreiche musikalische Auftritte.

Zum Besuch des Marktes gelten die 3 G-Regeln (geimpft, genesen, getestet), die durch einen eigens beauftragten Security-Dienst stichprobenartig kontrolliert werden. Für Kurzentschlossene befindet sich direkt vor dem Markt eine Teststation.

Der Initiativkreis Nordstadt gibt sich viel Mühe für einen unbeschwerten Marktbesuch. Nun freut er sich auf zahlreiche große und kleine Besucher!

Initiativkreis Nordstadt e.V.

Ordentliche Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen

3. Oktober 2021

Für den 05.10.2021 um 19 Uhr hat der Initiativkreis zur Mitgliederversammlung ins Papst-Johannes-Haus an der Gladbacherstraße geladen.

Es stehen Vorstandswahlen an.

Da der bisherige langjährige Vorsitzende, Jochen Goerdt, bedauerlicherweise nicht erneut kandidiert, steht die Wahl eines/einer Nachfolger/in auf der Tagesordnung.

Initiativkreis Nordstadt e.V.