Initiativkreis aktiv und stabil

Bei seiner jährlichen Mitgliederversammlung am 2. Oktober im Papst-Johannes-Haus zog der Initiativkreis Nordstadt eine durchweg positive Bilanz des Jahres 2019. Vorsitzender Jochen Goerdt freute sich, dass die Mitgliederzahl mit rund 300 Mitgliedern eine leicht positive Tendenz aufweise. Geschäftsführerin Ingrid Schäfer zeigte in ihrem Bericht die umfangreichen Tätigkeiten auf, von der Mitwirkung an  Beratungen über das Bauer und Schauerte Gelände und  die Kooperation mit der Bruderschaft und dem Werbekreis bis zur Einbringung von Gestaltungvorschlägen für den Jostensbusch.

Berichte der Arbeitskreis
Schwerpunkt des Arbeitskreises Geschichte ist nach den Worten seine Leiters Friedel Scheulen die Arbeit am zweiten Teil des Buches „Neuss henger der Bahn“. Toni Schäfer berichtete vom Arbeitskreis „Nikolausmarkt“,  dass die Böden einiger Buden erneuert werden müßten. Hilfskräfte seien willkommen. Der von  Dieter  Nehr betreute Arbeitskreis „Mundart“ verzeichnet bei seine Abenden bis zu 60 Besucher. Vom Arbeitskreis „Kunst und Kultur“  (Beate Pricking, Dr. Dieter Feuerlein, Ulla Born) wurde mitgeteilt , dass die Aufstellung der Skulptur von Carola Eggeling im Jostensbusch sehr gut aufgenommen worden sei.Geplant sei die Herausgabe eines Foyers mit Kunstwerken in der Nordstadt.

Vorstand wieder gewählt
Bei der Mitgliederversammlung des Initiativkreises am 2. Oktober wurden in ihren Ämtern bestätigt: Dr. Bernd Wibbe als stellvertretender Vorsitzender, Ingrid Schäfer als Geschäftsführerin und Armin Löffler als Schriftführer. Zu Kassenprüfern wurden erneut berufen Achim Bardosch, Marianne Bastian und Stefan Lenz. Pressesprecher Willi Arnold hat aus persönlichen Gründen sein Amt nieder gelegt. Die Amtszeit beträgt vier Jahre.