Neusser und Kaarster Kunst- und Kulturvereine treffen sich für ersten gemeinsamen Gedankenaustausch

Auf Einladung der Heimatfreund Neuss kamen die beiden Neusser Kunst- und Kulturvereine Förderverein Epanchoir und Initiativkreis Nordstadt sowie der Kaarster Kunstverein Nordkanal zu einem ersten Gedankenaustausch zusammen. Schnell wurde den Vorsitzenden Christoph Napp-Saarbourg, Klaus Karl Kaster, Jochen Goerdt und Markus Albiez klar, dass der Nordkanal das topografische Bindeglied aller vier Vereine ist und dies viele Möglichkeiten bietet. Erste Ideen für gemeinsame Projekte und Aktionen wurden formuliert und überregionale Pläne diskutiert.

Die Bedeutung und der Charakter des Nordkanals werden seit Jahren durch das kulturelle Engagement der vier gemeinnützigen Vereine geprägt. Dort, wo der Nordkanal in Neuss in die Obererft mündet, kann man seit 2017 das Epanchoir, ein historisches Wasserkreuzungsbauwerk des 19. Jahrhunderts, bewundern, für dessen Rekonstruktion der Förderverein Epanchoir verantwortlich zeichnet. Im Kaarster Westen dominiert seit 10 Jahren die Großplastik „Brücken über den Nordkanal“ den Wasserlauf aus napoleonischer Zeit. Dieses Kunstwerk und weitere zeitgenössische Installationen und Plastiken in unmittelbarer Nähe zu den „Brücken über den Nordkanal“ sind durch das Engagement des Kunstvereins Nordkanal entstanden. Dazwischen, in der Neusser Nordstadt, stoßen Interessierte auf den Skulpturenpfad Nordpark mit zeitgenössischen Kunstwerken Neusser Bildhauer. Das Projekt wurde vom Initiativkreis Nordstadt initiiert und wird in den nächsten Jahren kontinuierlich erweitert.

In Zukunft treffen sich die Vereine zum regelmäßigen Gedankenaustausch und aktiver Zusammenarbeit. Geplant ist eine gemeinsame Infobroschüre, die vor allem Radfahrer, die auf kultureller Entdeckungstour auf der Fietsallee entlang des Nordkanals unterwegs sind, ansprechen wird.