Mundart Stammtisch

Von Selfi Elfi und Twitter Pitter bis zu Malz-Klömpges un Zangping hörte man beim letzten Mundartstammtisch des Initiativkreises Nordstadt e.V.

Einen äußerst kurzweiligen und überwiegend humorvollen Abend verbrachten die Besucher am 07. September in der Further Traditionsgaststätte Lebioda auf der Geulenstraße.
Der Initiativkreis Nordstadt e.V. hatte wieder eingeladen, um die Neusser Mundart zu pflegen. Unter der Leitung von Toni Schäfer gab es weitere Wortbeiträge von Johannes Becker, Leo Rheidt und von dessen Schwägerin Ilse Rheidt. Alles wurde natürlich ob Platt vorgetragen. Roter Faden in den Geschichten waren die Verhältnisse innerhalb der Familie und der Verwandtschaft. Herzhaft gelacht wurde insbesondere bei der Erzählung von
der bayerischen Erbtante, die einmal im Jahr zu Besuch kam und in Erwartung eines hoffentlich baldigen Erbes gehätschelt und getätschelt wurde. Ihr Portrait hing dann an einem Ehrenplatz und wurde nach Abreise der lieben Tante wieder in den Kartoffelkeller verbannt.
Auch die erste Flugreise eines älteren Ehepaars sorgte für Heiterkeit. Die gestresste Gemahlin teilte ihrem Mann während des Fluges mit, dass es ihr nicht gut ginge. Sie müsse mal eben vor die Tür. Fazit: Der nächste Urlaub ging wieder mit dem Bus in die Eifel.
Anders war die Stimmung bei den Gästen, als Professor Dr. Wilhelm Schepping als Zeitzeuge die familiären Probleme während des zweiten Weltkrieges sehr eindrucksvoll schilderte.
Alle, die sich für die Neusser Mundart interessieren, können schon jetzt den 16. November vormerken. Dann findet der nächste Stammtisch an gleicher Stelle (Beginn: 19.00Uhr) statt und beschäftigt sich mit St. Martin, Advent und Weihnachten.